Optimiertes Laden (iPhone)

Diese Funktion ist optional, aber nach dem Upgrade standardmässig eingeschaltet. Sie richtet sich an Personen, die das iPhone über Nacht laden und deshalb die chemische Alterung der Batterie begünstigen, weil sie stundenlang rappelvoll ist. Stattdessen „lernt“ das iPhone, wann es wieder gebraucht wird, und lädt die Batterie in der Nacht nur zu 80 Prozent. Der Rest wird in den Morgenstunden so nachgeschoben, dass das iPhone wieder voll ist, wenn der Wecker klingelt. Es kann jedoch einige Tage dauern, bis das iPhone gelernt hat, wann Sie aufstehen. Zu finden in den Einstellungen Batterie/Batteriezustand/Optimiertes Laden der Batterie

Akku-Mythen

 

Nicht voll aufzuladen, schadet dem Akku – zu oft Ein- und Ausstöpseln aber auch? Weit gefehlt, beide vermeintlichen Weisheiten gehören ins Reich überholter Akku-Mythen. Ein Überblick.

1. Der Memory-Effekt

Eine Batterie soll immer möglichst leer sein, bevor sie aufgeladen wird, heißt es oft. Für moderne Smartphone-Akkus gilt das aber nicht, da sie Lithium-Ionen-Akkus haben, erläutert die Zeitschrift "Connect" in ihrer aktuellen Ausgabe. Nickel-Cadmium-Akkus hingegen können durch frühzeitiges Aufladen auf Dauer an Kapazität einbüßen.

2. Falsche Netzteile

Es gibt kein falsches Netzteil, zumindest nicht bei aktuellen Smartphones, die per USB-Kabel geladen werden. Eine vorgeschaltete Ladeelektronik lässt hier nur einen definierten Energiefluss durch. Man kann also alle passenden Netzteile nutzen und auch iPhones mit Android-Ladegeräten laden. Allerdings unterstützen nicht alle Smartphones die gleichen Schnellladetechnologien. Im Zweifel dauert es mit einem fremdem Ladegerät also länger.

3. Beim ersten Mal richtig aufladen

Der erste Ladevorgang eines neuen Smartphones muss nicht sonderlich lang sein, vollladen muss man das Gerät auch nicht. Diese weit verbreitete Ansicht stammt noch aus der Zeit älterer Akkutechnologien, moderne Lithium-Ionen-Akkus hingegen bekommen davon keine bessere Leistung. Man kann also beim ersten Aufladen komplett vollladen – man muss es aber nicht.

4. Zu häufiges Ein- und Ausstöpseln schadet dem Akku

Stimmt auch nicht. Laut "Connect" halten Akkus zwar nur eine bestimmte Anzahl an Ladezyklen durch. Ein Ladezyklus kann aber auch aus mehreren Ladevorgängen bestehen.

 

Akku schnell leer?

18 Tipps für eine längere Akkulaufzeit

Mit einigen Kniffen können Sie die iPhone Akkulaufzeit verlängern. Wir haben für Sie nützliche Tipps zusammengestellt, die die Laufzeit des iPhone Akkus deutlich erhöhen.

1. Auf die neueste Software aktualisieren

Apple empfiehlt, zum Erhöhen der iPhone Akkulaufzeit immer die neueste iOS Version zu benutzen. Unter Einstellungen -> Allgemein –> Softwareaktualisierung können Sie prüfen, ob ein Update nötig ist. Sollte ein Update verfügbar sein, können Sie Ihr Gerät an den Strom anschließen und drahtlos aktualisieren oder es an einen PC anschließen und mit iTunes aktualisieren.

 

2. Zeit zur automatischen Sperre verkürzen

Sperren Sie das iPhone direkt selbst oder verkürzen Sie die Zeit bis zum Sperren unter Einstellungen -> Allgemein -> Automatische Sperre.

 

3. iPhone neu starten

Klingt einfach, kann aber helfen. Durch den Neustart werden stromfressende Prozesse und Apps im Hintergrund beendet.

 

4. Einstellungen zurücksetzen

Klingt einfach, kann aber helfen. Durch den Neustart werden stromfressende Prozesse und Apps im Hintergrund beendet.

 

5. Bildschirmhelligkeit reduzieren

Der Bildschirm macht bei modernen Smartphones einen großen Anteil des Stromverbrauchs aus. Sie können iPhone Akku sparen, indem Sie die Bildschirmhelligkeit reduzieren. Streichen Sie zum Öffnen des Kontrollzentrums von unten nach oben. Anschließend können Sie den Regler für die Helligkeit nach links. Eine sinnvolle Option ist „Auto-Helligkeit“. Bei Aktivierung passt sich die Bildschirmhelligkeit automatisch den Lichtverhältnissen an – so können Sie immer gut auf Ihrem Display lesen und sparen trotzdem Akku. Die Auto-Helligkeit aktivieren Sie unter Einstellungen -> Anzeige & Helligkeit.

 

6. Ortungsdienste ausstellen

Die Standortbestimmung per GPS kostet viel Strom und wird im Alltag meist nicht benötigt. Deaktivieren Sie diese in den Einstellungen unter Datenschutz -> Ortungsdienste.

 

7. Stromsparmodus aktivieren

Fällt der iPhone Akkustand unter 20 Prozent, werden Sie gefragt, ob Sie den Stromsparmodus aktivieren möchten. Sie können Ihn aber auch manuell unter Einstellungen -> Batterie einschalten. Mit dem Stromsparmodus können Sie die Laufzeit des iPhone Akkus deutlich verlängern. Er nimmt einige Einstellungen vor, die Sie auch einzeln manuell einstellen könnten. So werden mit dem Stromsparmodus das Abrufen von Mails, Hintergrundaktualisierungen, automatische Downloads und einige Visualisierungen deaktiviert.

 

8. Automatische App-Updates deaktivieren

Unter Einstellungen -> iTunes und App Store können Sie einstellen, dass Sie jedes Update manuell absegnen müssen.

 

9. Widgets deaktivieren

In der Mitteilungszentrale können Sie stromfressende Widgets deaktivieren.

 

10. Stromfressende Apps identifizieren

Wenn Sie iPhone Akku sparen möchten, hilft es, zu wissen, welche Apps besonders viel Strom verbrauchen. Unter Einstellungen -> Batterie können Sie den Stromverbrauch einzelner Apps in den letzten 24 Stunden oder sieben Tagen einsehen. Über die Uhranzeige oben rechts wird ersichtlich, wie lange die Apps genau im Vordergrund und Hintergrund genutzt wurden. Mit dem Wissen um den Stromverbrauch der Apps können Sie bestimmte Apps löschen oder weniger nutzen. Als Parade-Beispiel gilt die Facebook-App: Sie braucht besonders viel Strom. Alternativ können Sie Facebook zum Beispiel über den Safari-Browser aufrufen.

 

11. Push-Benachrichtigungen verwalten

Sie können im Menü unter Mitteilung festlegen, welche Apps Push-Benachrichtigungen ausspielen.

 

12. Statisches Hintergrundbild verwenden

Dynamische Wallpaper sind zwar schön anzusehen, kosten aber Akku.

 

13. iPhone Akku sparen im Flugmodus

Um die iPhone Akkulaufzeit zu verlängern, können Sie bei schlechtem Empfang in den Flugmodus wechseln. Wenn die Mobilfunknetzqualität schlecht ist, versucht Ihr iPhone, das auszugleichen und verbraucht mehr Strom. Ein ständiger Wechsel zwischen LTE, 3G und EDGE wirkt sich negativ auf die iPhone Akkulaufzeit aus. Mit der Aktivierung des Flugmodus in Gebieten mit schlechtem Netz können Sie daher Akku sparen. Wischen Sie dafür von unten nach oben: In den Schnelleinstellungen finden Sie den Flugmodus.

 

14. Datenabgleich Mail und Kalender ändern

In den Einstellungen unter Mail, Kontakte, Kalender können Sie die verknüpften Konten reduzieren. Außerdem kann unter Datenabgleich der Prüfungsintervall nach oben gesetzt werden.

 

15. WLAN statt Mobilfunknetz

Wenn Sie die iPhone Akkulaufzeit verlängern möchten, nutzen Sie so oft wie möglich WLAN. Das schont nicht nur Ihr Datenvolumen, sondern kann auch Akku sparen: Wenn mit dem Gerät auf Daten zugegriffen wird, verbraucht eine WLAN Verbindung weniger Strom als das Mobilfunknetz. Zum Aktivieren von WLAN öffnen Sie durch ein Streichen von unten nach oben das Kontrollzentrum. Tippen Sie auf das WLAN Symbol und melden Sie sich bei einem Netzwerk an. Außerdem können Sie das WLAN über Einstellungen -> WLAN aktivieren.

 

16. Bluetooth ausschalten

Bluetooth benötigt zwar nicht besonders viel Akku – trotzdem können Sie es ausschalten, wenn Sie es nicht nutzen.

 

17. Bewegung reduzieren

Reduzieren Sie Prozessorleistung und somit Akkuverbrauch in den Einstellungen unter Allgemein -> Bedienungshilfen -> Bewegung reduzieren.

 

18. Video- und Musikstreams meiden

Das Streamen von Musik und Videos kostet viel Strom. Wenn Ihr Akku schon auf rot ist, sollten Sie das Abrufen auf Video- & Musikstreams verschieben, wenn Sie an der nächstmöglichen Stromquelle sind.

 

Quelle: sparhandy.de

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

WhyWood          Tunnelstrasse 31          2540 Grenchen         support@whywood.ch

Designed and manufactured in Switzerland

Apple, Apple Watch, Apple Pencil, iPad, iPad Pro, iPad mini, MacBook, MacBook Pro, iPhone are trademarks of Apple Inc, registered in the US and other countries.

Samsung, Samsung Galaxy Watch, Galaxy Buds, Galaxy Watch Active, Samsung Galaxy are trademarks of Samsung

©2020 by WhyWood